Corona

Verordnung über befristete Eindämmungsmaßnahmen aufgrund des SARS-CoV-2-Virus und COVID-19 im Land Brandenburg

Stand vom 12. November 2021

 

Ab Montag, den 15.11.2021 gelten folgende Zutrittsregeln:

Zutrittsgewährung nach dem 2G-Modell Im Rahmen des Publikumsverkehrs kann ausschließlich folgenden Personen Zutritt gewährt werden. (zwingendes 2G-Modell)

1. geimpfte Personen, die einen auf sie ausgestellten Impfnachweis nach § 2 Nummer 3 der COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung vorlegen.

2. genesene Personen, die einen auf sie ausgestellten Genesenennachweis nach § 2 Nummer 5 der COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung vorlegen,

3. Kinder bis zum vollendeten 12. Lebensjahr

  • Es zählen auch die im Rahmen eines verbindlichen Schutzkonzepts der von ihnen besuchten Schule regelmäßig, auch während der Ferien, mindestens an drei verschiedenen Tagen pro Woche durchgeführten Tests; als Nachweis ist auch eine von der getesteten Person oder, sofern diese nicht volljährig ist, von einer oder einem Sorgeberechtigten unterzeichnete Bescheinigung über das negative Ergebnis eines ohne fachliche Aufsicht durchgeführten Antigen-Tests zur Eigenanwendung zulässig. Diese Bescheinigung muss vorgelegt werden.

4. Personen, die einen auf sie ausgestellten Testnachweis vorlegen:

  • Jugendliche bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

  • Personen, für die aus gesundheitlichen Gründen keine Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission ausgesprochen wurde, wenn sie grundsätzlich durchgehend eine FFP2-Maske ohne Ausatemventil tragen; die gesundheitlichen Gründe sind vor Ort durch ein schriftliches ärztliches Zeugnis im Original nachzuweisen.

Die jeweils zugrunde liegende Testung muss die geltenden Anforderungen des Robert Koch-Instituts (https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Vorl_Testung_nCoV.html ) erfüllen. Die Nachweisführung hat durch Gewährung der Einsichtnahme in den Testnachweis in deutscher, englischer, französischer, italienischer oder spanischer Sprache in verkörperter oder digitaler Form gemeinsam mit der Einsichtnahme in ein amtliches Ausweisdokument im Original zu erfolgen.

Für den Impfnachweis nach § 2 Nummer 3 der COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung und den Genesenennachweis nach § 2 Nummer 5 der COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung entsprechend mit der Maßgabe, dass der Nachweis als digitales COVID-Zertifikat der EU in elektronischer oder gedruckter Form vorgezeigt werden muss; beim Zutritt muss der Nachweis von der oder dem Verantwortlichen digital verifiziert werden.

 

Es gelten weiterhin die allgemeinen Hygieneregeln und das Tragen einer Maske / Mund-Nasen Bedeckung im Foyer und den Toiletten.

Die Erfassung der Personendaten aller Besucherinnen und Besucher in einem Kontaktnachweis nach § 5 zum Zwecke der Kontaktnachverfolgung.

Die Maske / Mund-Nasen Bedeckung kann auf den Sitzplätzen in den Sälen abgenommen werden.

 

Grundsätzlich muss zu anderen Personen ein Abstand von mindesten 1,50 Meter eingehalten werden. Die vom Kino freigehaltenen Sitzplätze zur Abstandswahrung, dürfen nicht besetzt werden.

 

Die komplette Verordnung finden sie unter https://www.landesrecht.brandenburg.de/dislservice/public/gvbldetail.jsp?id=9365 zum Download und zum Nachlesen.